TecTrike von LEVCON macht innerbetriebliche Transporte smart TecTrike von LEVCON – der smarte E-Transport für Lager & Logistik

Der Internethandel boomt und das immer schneller werdende Geschäft stellt völlig neue Anforderungen an Lagerung und Logistik. Das Berliner Start-up LEVCON stellt mit seinem TecTrike ein elektrisches Lastentrike vor, das speziell für die Bedürfnisse des innerbetrieblichen Transports entwickelt und angepasst wurde. Das Gefährt, das mit seinem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku bis zu 50 Kilometer mit einer Ladung zurücklegen kann, soll vor allem Pickern und Lagerfachkräften die Arbeit erleichtern. Aber auch in der Produktionssteuerung und für die Instandhaltung von Fertigungsanlagen sehen die Gründer potenzielle Einsatzbereiche.

Das TecTrike von LEVCON ist ein weniger E-Transporter, der beispielsweise auf Messen zum Einsatz kommt

TecTrike von LEVCON: Zeitersparnis durch smartes Transportieren

Das Team von LEVCON rund um Geschäftsführer Markus Wozniak-Mauersberger möchte mit seinem elektrisch betriebenen Lastentrike die körperliche Belastung von Lager- und Logistikmitarbeitern senken und ihnen gleichzeitig mehr Zeit schenken. Nach Angaben des Herstellers ließen sich durch den Einsatz eines TecTrikes bis zu zwei Dritteln an Arbeitskraft einsparen – beispielsweise speziell bei Pickern, die in Zentrallagern täglich weite Strecken zurücklegen müssen. Aber auch in der Feinverteilung sollten die smarten Packesel nach Ansicht der Gründer für eine deutliche Erleichterung sorgen. Das gilt besonders in Bereichen, bei denen kleine Posten nicht mehr von Robotern „gepickt“ werden können, sondern händisch kommissioniert werden müssen.

TecTrike: Die elektronische Transporthilfe von LEVCON im Überblick

Das TecTrike von LEVCON bietet eine maximale Zuladung von 170 Kilogramm

Im futuristischen Gehäuse vom TecTrike steckt ein austauschbarer Lithium-Ionen-Akku mit einer Leistung von 60 V und 1200 Wh, mit dem das Gefährt in der Basis-Version auf eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h kommt. Gegen Aufpreis kann das Maximal-Tempo auf 20 bzw. 15 km/h begrenzt werden. Mit einer Akkuladung schafft das Trike es – abhängig von Fahrweise, der Umgebungstemperatur und der Beladung – bis zu 50 Kilometer weit, bevor es wieder zum „Auftanken“ an die Steckdose muss. Um einmal vollzuladen, müssen Logistiker rund 3,5 Stunden einplanen. Laut LEVCON soll der Akku bis zu 600 Ladezyklen überdauern und in nur 45 Sekunden gewechselt werden können.

TecTrike von LEVCON: Individuell auf die Anforderungen konfigurierbar

In der Basis-Ausstattung des TecTrikes sind neben dem montierbaren Sitz und dem Rückspiegel, die für die Straßenzulassung benötigt werden, auch ein Ladegerät für den Akku und eine Funk-Alarmanlage enthalten. Im Konfigurator können individuelle Anpassungen vorgenommen werden:

  • Die maximale Geschwindigkeit kann auf Wunsch gedrosselt werden (15 oder 20 km/h).
  • Gegen Aufpreis wird das Gerät statt mit nur einem mit zwei Akkus ausgeliefert.
  • Die Abdeckung für das Handschuhfach kann fest verschraubt werden.
  • Der Industriekorb lässt sich mit einer zusätzlichen Anti-Rutsch-Matte ausstatten.
  • Corporate Design: Das persönliche Firmenlogo wird einmal an der Front und zweimal an der Seite angebracht.
  • Der Standard-Gasgriff kann durch eine Daumengas-Bedienung ersetzt werden.

Zudem können Käufer für die Lackierung kostenfrei zwischen den Farben Weiß, Gelb, Schwarz oder Silber auswählen.

TecTrike: Wendiger und flinker als herkömmliche Schwerlastgeräte

Lässt sich leicht und platzsparend transportieren: Das TecTrike von LEVCON

Der größte Vorteil des TecTrikes gegenüber einem herkömmlichen Gabelstapler oder einer hydraulischen Ameise liegt in seinem geringen Gewicht und der dadurch automatisch höheren Wendigkeit. So lässt sich das Gefährt dank der relativ geringen Abmessungen auch problemlos durch enge Gänge und Lagerräume manövrieren. Positiv ist auch, dass für den Betrieb keine zusätzliche Infrastruktur benötigt wird: Das Fahrzeug kann an jeder normalen Haushaltssteckdose geladen werden. Das Konzept des Lastentransports innerhalb von Unternehmen und Betrieben, wie LEVCON es mit dem TecTrike präsentiert, ist in dieser Art neu auf dem Markt und dürfte für viele Picker und Kommissionierer genau zur richtigen Zeit kommen.

Fazit: TecTrike – ein cooler Flitzer, der die Arbeit leichter macht

Das TecTrike von LEVCON ist ein geniales Gefährt, um den Mitarbeitern von Logistikzentren und Warenlagern das Arbeitsleben um einiges leichter zu machen und gleichzeitig durch die verkürzten Wegzeiten die Produktivität zu steigern. Das TecTrike ist eine mögliche Antwort auf die durch den Online-Handel immer höher werdenden Anforderungen an die Logistik. Es ist gut möglich, dass es in nicht allzu langer Zeit in vielen Lagern der großen Versender anzutreffen sein wird.

TecTrike von LEVCON: Preise und Verfügbarkeit des E-Trikes

Neben dem Basis-Modell sind diverse Erweiterungen, wie beispielsweise ein zusätzlicher Akku oder eine Drosselung der Geschwindigkeit, für das TecTrike möglich. Mithilfe des Konfigurators stellen Interessenten ein individuelles Gefährt zusammen, ermitteln den Gesamtpreis und senden bei Bedarf eine unverbindliche Bestellanfrage an LEVCON.

LEVCON TecTrike: Technische Daten des E-Lastentransporters

Hilft effizienter Arbeiten: LEVCON TecTrike im Messeeinsatz
  • Reichweite: bis zu 50 km (abhängig von Fahrweise, Temperatur und Beladung)
  • Geschwindigkeit: elektrischer Antrieb: bis zu 25 km/h (drosselbar auf 15 oder 20 km/h), Muskelkraft (Kick): bis zu 10 km/h
  • Abmessungen: 630 x 1210 x 1440 mm ( L x H x T) (fahrbereit), 630 x 1260 x 480 mm (L x H x T) (eingeklappt)
  • Ladefläche: 408 x 615 mm (Industriekorb Innenmaß)
  • Gesamtgewicht: 68 kg
  • Maximale Zuladung: 170 kg (Personen: 120 kg, Güter: 50 kg)
  • Batterie: Lithium-Ionen, 60 V, 1200 Wh
  • Ladedauer: ca. 3,5 Stunden

Mehr Infos zum Thema Elektromobilität

Kumpan electric: E-Mobilität im Klassik-Look
Elektro Longboards & Skateboards im Test-Überblick | Kaufberatung
E-Bike Test Überblick 2018: Top E-Bikes im Vergleich

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.