Top Google Actions im Überblick Actions on Google: Die besten Google Skills für Google Home

Der Smart Home-Lautsprecher Google Home ist später auf den deutschen Markt gekommen als Amazon Echo und macht so einiges anders. Statt Skills, die vom Nutzer für alle möglichen Zwecke aktiviert werden, wendet der integrierte Google Assistant sogenannte Actions on Google an. Neben den Funktionen der Home App und den Ergebnissen der Suchmaschine greift der digitale Assistent mit Google Actions auf die Anwendungen von Drittanbietern zu, um die Sprachsteuerung im vernetzten Zuhause umfassender zu gestalten. Wir stellen alle wichtigen, deutschen Actions vor.

Sprachassistent Google Assistant greift auf Google Actions statt Alexa-Skills zu

Was machen Google Actions?

Google Actions erlauben es Drittanbietern, ihre Services in den Smart Home-Lautsprecher Google Home zu integrieren. Ähnlich wie Alexa Skills für Amazon Echo erweitern sie das Anwendungsspektrum des digitalen Assistenten Google Assistant. Sie aktivieren Streamingdienste, Smart Home-Geräte, lösen Aktionen aus und halten Informationen bereit. Drittanbieter ermöglichen über Google Actions einen vereinfachten Zugang zu ihren Anwendungen via Sprachbefehl. Wir stellen die wichtigsten Actions on Google vor.

Wie kann ich Google Actions nutzen?

Die von Drittentwicklern erstellten Google Actions müssen nicht auf einer Google Website aktiviert beziehungsweise installiert werden, sie lassen sich einfach per Anfrage oder Sprachbefehl an Google Assistant aktivieren. Dabei ist zu beachten, dass im Gegensatz zu Alexa-Skills oft mehrere Formulierungen zum gewünschten Effekt führen, es muss kein exaktes Wort oder eine genaue Wortfolge befolgt werden. Zur Aktivierung der Google Action für Netflix kann man beispielsweise Google Assistant einfach sagen "Hey Google, zeige mir Stranger Things auf Netflix," um die entsprechende Aktion auszuführen.

Verfügbar sind die Google Actions auf sämtlichen Geräten, die den Google Assistant nutzen: Smartphones wie Google Pixel 2 sowie die Smart Speaker Google Home, Google Home Max oder Google Home Mini.

Bildung und Information: Actions für eine bessere Allgemeinbildung

Man ist nie zu jung oder alt, um Neues ausprobieren und dazuzulernen. Testen Sie doch einfach mal folgende Actions und Sie werden damit bestimmt beim nächsten Small Talk punkten können.

  • DocCheck: In der DocCheck-Community sind eine Million Ärzte, Apotheker und weitere Experten aus dem medizinischen Bereich vernetzt. Die Community steht aber auch Laien zu Informations- und Aufklärungszwecken zur Verfügung. Sie kann zum Beispiel Hilfe bei folgenden Anliegen liefern: "Ok Google, mit DocCheck sprechen und nach Insulin suchen," oder "Ok Google, frage DocCheck nach den Symptomen von einem Herzinfarkt." Allerdings ersetzt die Beratung durch DocCheck nicht die Diagnose und Behandlung durch den eigenen Hausarzt.
  • Deutsche Verben richtig konjugieren: Wer es sich zum Ziel gesetzt hat, die deutsche Sprache zu lernen oder seine Deutschkenntnisse zu verbessern, wird schnell merken, dass die Tücke oft im Detail steckt. Die Deutsche Verben Action hilft beim Konjugieren und überträgt zum Beispiel ein Verb von Präsens ins Präteritum. Gestartet wird die Funktion mit: "Ok Google, mit Deutsche Verben sprechen."
  • Englisch oder Spanisch lernen mit busuu: Mit dem Englisch- oder Spanischkurs von busuu kann der nächste Urlaub kommen. Wird diese Google Action über "Ok Google, rede mit busuu" gestartet, vermittelt sie kostenlos praxisnahe Sprachkenntnisse und zeigt u. a. die richtige Anrede.
  • Einheitenumrechnung: Google Home rechnet auf Zuruf sowohl regionale als auch globale Währungen um. Gestartet wird diese Action zum Beispiel mit: "Wie ist der Kurs von [Euro] zu [Yen]?"
  • Google-Suche: Egal ob Wörterbuch-Funktion oder enzyklopädisches Fachwissen - Google Home hilft weiter. Unter anderem auch bei der Frage: "Ok Google, was ist die Definition von Serenität?" oder "Hey Google, wie sagt man ‚Danke‘ auf Hindi?"
  • Stundenplan: Wann ist eigentlich wieder Sport angesagt und an welchem Tag muss ich die Mathehausaufgaben abliefern? Wer sich seinen Stundenplan nicht merken kann, hat die Möglichkeit, ihn über die Praktischer Stundenplan Google Action einzuspeichern und anschließend bei Bedarf mit Sprachbefehlen abzurufen.
  • Zitat des Tages: Für neue Inspiration in der Alltagsroutine sollen die Aussagen wichtiger Persönlichkeiten und Stars sorgen. Wer das Zitat des Tages wissen will, braucht einfach nur zum Google Assistant zu sagen "Ok Google, hole Zitat des Tages" oder "Hey Google, ich möchte mit Zitat des Tages sprechen."

Filme, Fotos & TV: Actions für mehr Entertainment und weniger Aufwand

Laut einer aktuellen Umfrage gehört „Fernsehen“ zu den absoluten Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen. Im Schnitt sieht jeder von uns 223 Minuten und somit fast vier Stunden am Tag Filme oder Serien. Praktisch, dass Google Home uns das lästige Umschalten per Fernbedienung abnimmt und nebenbei noch eine Menge nützlicher Informationen liefern kann.

  • Kinoticker: Google Assistant kennt alle aktuellen Kinohits und weiß wann sie laufen. Um Detail-Informationen zu Filmen & Spielzeiten zu erhalten, genügt es, entweder konkret nach einem Filmtitel, Schauspieler oder einem bestimmten Genre zu fragen.
  • Fotos auf Zuruf anzeigen: Hierfür ist ein Chromecast Stick oder ein TV mit integrierten Chromecast nötig. Ist die Streaming-Lösung von Google vorhanden, zeigt diese Google Action Bilder von Google Photos. Zusätzlich spielt sie Serien oder Filme von Netflix ab. Die Suchfunktion wird einfach durch die Beschreibung des gewünschten Bildes oder Ordners gestartet: "Ok Google, zeig mir meine Bilder von [Weihnachten]."

Außer den allgemeinen Entertainment-Actions gibt es auch einige kostenlose Angebote beliebter Anbieter, die ihre Action speziell nach den Wünschen ihrer Zielgruppe ausgerichtet haben.

  • Netflix: Über Netflix erhalten Filmfans persönliche Empfehlungen zu Filmen und Serien, die zum Teil nur dort verfügbar sind. Wer keinen Netflix-Account hat, kann alle Funktionen einen Monat lang kostenlos testen und seinen vernetzten Fernseher zum Beispiel auffordern: "Ok Google, spiel Sense8 aus Netflix auf Fernseher."
  • TV Spielfilm: „Die ganze Welt des Fernsehens“ bringt diese Google Action auf die Google Home-Lautsprecher: eine 14-Tage-Vorschau auf das TV-Programm von 190 Sendern. Das Programm lässt sich generell abfragen, etwa mit "Ok Google, was läuft jetzt gerade?" oder spezifisch auf Sender bezogen, etwa mit "Hey Google, was läuft um 20:15 Uhr auf ARD?"
  • YouTube Videos mit Google Actions steuern: Es gibt nichts, dass es nicht auf YouTube gibt: Katzen-Videos, Schmink-Tutorials, verrückte Kochideen oder sportliche Stunts. Auf Googles Streaming-Plattform findet jeder Video-Fan unterhaltsame Clips nach seinem Geschmack. Weitere Tipps dazu liefert unsere Schritt-für-Schritt Anleitung YouTube-Videos über Google Home auf dem Fernseher streamen. Mit der Aufforderung "Ok Google, spiel Yoga-Videos" lässt es sich dann ganz entspannt in den Feierabend starten.
Mit Google Chromecast lässt sich Netflix über Google Home Mini sprachsteuern

Lokal: Regionale Informationen bequem über Actions abrufen

Leider sind aktuell noch kaum lokale Google on Actions zu bestimmten Städten oder Regionen verfügbar. Doch immerhin regionale Hilfe bei der Installation von Smart Home Geräten oder Fakten zu Ingolstadt sind bereits abrufbar. Bei allen anderen Fragen hilft die Google Suche.

  • Informationen über Ingolstadt: Wer hier lebt oder schon immer mal Wissenswertes über die Geburtsstadt des Illuminatengründers Adam Weishaupt erfahren wollte, kann die Ingolstadt Action aktivieren und ortsspezifische Fakten abrufen. Zum Beispiel über den Befehl: "Ok Google, mit Informationen über Ingolstadt sprechen."
  • Conrad Friends Installationshilfe: Die Mila AG vernetzt regionale Technikexperten mit Neueinsteigern. So können erfahrene Smart Home-Fans über Conrad Friends ihre Dienste anbieten und sich etwas dazuverdienen. Wie es genau funktioniert, erklärt unser Artikel zu Mila am Beispiel von innogy.

Musik und Audio: Per Google Action den perfekten Soundtrack finden

  • Musik Helfer: Hobbymusiker können sich mithilfe dieser praktischen Google Action unter anderem ein Metronom stellen, den Takt in einem bestimmten Tempo einzählen oder beim Stimmen ihres Instrumentes helfen lassen. Einziger Wehrmutstropfen: Musik Helfer unterstützt aktuell (noch) keine längere Audiowiedergabe und das Metronom stoppt automatisch nach zwei Minuten.
  • Actions zur Aktivierung und Verwaltung von Streamingdiensten: Hier können Streaming-Anbieter wie Google Play Music, Pandora, Spotify und Deezer integriert werden. Bei Spotify ist die Verwendung des Free Accounts möglich, dann spielt Google Assistant mit dem Befehl "Hey Google, spiele George Michael" eine Playlist mit dem Thema George Michael ab. Allgemeiner sind die Aufforderungen "Ok Google, spiele etwas Musik/Reggae/Rock," aber auch die Frage nach bestimmten Songs wird angenommen – hierfür ist allerdings  ein Spotify Premium-Account nötig. Ebenfalls ohne kostenpflichtigen Account nutzbar ist das Angebot des Radiosender-Streamingdienstes TuneIn. Mit "Ok Google, spiele [Radiosender]," spielt Google Home dann den gewünschten Sender ab, sofern TuneIn diesen kennt.
  • ROCK ANTENNE Rock Quiz: Über die TuneIn-Integration ist der Live-Stream von Antenne Bayern mit Google Home-Lautsprechern möglich. Zusätzlich wird mit der Google Action von Antenne Bayern das Rockwissen der Hörer geprüft - über die Rock-Quiz-App.
  • Regenwald Sound: Durch naturnahe Regenwaldgeräusche will der Anbieter dieses "Google Skills" Entspannung in unseren Alltag bringen. Um die zweiminütige Tonspur der Regenwald Sound Action zu starten genügt es zu sagen: "Ok Google, mit Regenwald Sound sprechen."
  • Strand Sound: Ähnlich funktioniert auch das Strand Sound Feature, das ebenfalls von VoiceCities entwickelt wurde und uns für immerhin zwei Minuten über das Kommando "Ok Google, mit Strand Sound sprechen" akustisch in ein tropisches Inselparadies entführt.

Nachrichten & Zeitschriften: Schnell über alles Wichtige informiert sein

Zur Nutzung der Nachrichtenfunktion müssen zuerst die gewünschten Quellen in der Google Home App ausgewählt werden. Aus denen stellt Google Assistant dann den News-Überblick zusammen. Über den Befehl "Ok Google, sag mir die Nachrichten," trägt er diese dann vor. Auch in die Tageszusammenfassung kann die Auswahl aufgenommen werden. 

  • Die Welt Nachrichten: Egal ob es um Kultur-Nachrichten, Politik-Themen, Sport-Events oder brandheiße Gerüchte geht: Welt.de weiß immer bestens Bescheid und stellt seine Beiträge auch über die Welt Nachrichten Action für die Nutzer von Google Home zur Verfügung. Gestartet wird die Funktion mit dem Befehl "Ok Google, mit Die Welt Nachrichten sprechen."
  • Radio SRF: Mit den News von SRF wissen Google-Fans immer ganz genau, was in den Bereichen Sport, Politik, Wirtschaft und Außenpolitik gerade wichtig ist. So können sie Google Home selbst mitten in der Nacht jederzeit beauftragen: "Ok Google, frage SRF News nach den Nachrichten."
  • Radio Charivari Rosenheim: Diese (inoffizielle) Action bietet die Möglichkeit aktuelle News und regionale Neuigkeiten auf bayrisch anzuhören. Je nachdem ob man allgemeine Nachrichten oder nur Regionales hören möchte, kann man entweder zu Google Home sagen: "Ok Google, frage Radio Charivari Rosenheim nach den Nachrichten auf bayerisch" oder "Ok Google, frage Radio Charivari Rosenheim nach den Nachrichten aus der Region."
  • Schweizer ÖV: Nie wieder den Zug verpassen, das ist mit dieser Action kein Wunschtraum mehr, sondern ganz einfach machbar. Denn über passende Sprachbefehle lässt sich der ÖPNV-Status im SBB-Netz für Züge, Busse und Straßenbahnen leicht herausfinden. Dies funktioniert entweder, durch den Befehl "Ok Google, mit Schweizer ÖV sprechen" oder indem man direkt eine konkrete Frage stellt: "Ok Google, welche Züge fahren ab Zürich HB?"
Mit Google Actions lassen sich immer die News abrufen, die gerade wichtig sind

Produktivität: Mit Google Actions effizienter arbeiten

Ablenkungen gibt es jeden Tag mindestens genauso viele wie Aufgaben und oft verlieren wir gerade die kleinen Dinge schnell aus den Augen. Gut, dass uns Google Home rechtzeitig an alles Wichtige erinnert.

  • Mein Tag: Hier wird die Tageszusammenfassung individuell erstellt. Durch Häkchen setzen sind Wetter, der Arbeitsweg, die nächste Besprechung und Erinnerungen auszuwählen. Dafür sind Voreinstellungen zu Standort, Adresse des Arbeitsplatzes und eine Verbindung zur Google Kalender-App nötig. Auf "Hey Google, wie sieht mein Tag aus?" reagiert Google Home anschließend mit den gewünschten Informationen.
  • Wecker, Erinnerungen und Rechner: Weitere Tipps zur Bedienung der Weckfunktion, Erstellung von Terminen oder der Lösung von Rechenaufgaben geben wir im Übersichtsartikel „Ok Google“: Das sind die wichtigsten Google Home Sprachbefehle.

Reisen & Verkehr: Unterwegs mit Google Pixel Smartphone navigieren

Um eine Reise zu planen, kann Google Assistant auf die Google Maps Funktion zugreifen. Es genügt, ihn dafür mit einem der folgenden (Beispiel)Befehle zu beauftragen oder diese nach eigenen Vorstellungen zu ändern:

  • "Ok Google, navigiere zur Arbeit."
  • "Ok Google, zeig mir den Weg zum Postamt."
  • "Ok Google, wie komme ich zu IKEA?"
  • "Ok Google, Wegbeschreibung zur Hauptstraße 192."
Egal wo wir sind - Google leitet uns immer wieder nachhause

Shopping: Nützliche Actions zum Einkaufen

Nicht jeder ist ein Shopaholic und verbringt seine Zeit gerne in überfüllten Innenstädten oder an der Ladenkasse. Noch schlimmer wird es, wenn wir uns dann nicht für ein bestimmtes Produkt entscheiden können. Folgende Actions können aus diesem Dilemma heraushelfen.

  • Google Home Einkaufsliste: Hier setzt Google Assistant mit "Hey Google, füge [Gewünschtes] zu meiner Einkaufsliste hinzu" den jeweiligen Artikel auf die virtuelle Einkaufsliste. Diese lässt sich in der App einsehen und mit weiteren Nutzern synchronisieren. Auch über "Ok Google, was steht auf meiner Einkaufsliste?" liest der Smart Home-Assistent alle Einträge vor. Löschen lassen sich einzelne Posten allerdings nicht verbal, das ist derzeit nur über die Google Home App möglich.
  • Zalando Geschenkefinder: Die Onlineshopping-Plattform Zalando macht mit dieser Google Action das virtuelle Einkaufen auch über Google Home möglich. Um mit Google Assistant das passende Geschenk zu finden, müssen dem Zalando-Chatbot Fragen zum Beschenkten und dessen Interessen beantwortet werden. Die Informationen werden verarbeitet und resultieren in Produktempfehlungen aus dem Zalando-Angebot. Ob diese dann in der Zalando-Action direkt gekauft werden können, bleibt abzuwarten.
  • OTTO: Neben Zalando hat es sich auch der Versandhandel OTTO nicht nehmen lassen, eine Google Action für täglich wechselnde Angebote und Servicefragen zu entwickeln. Mögliche Fragen sind: "Was ist heute der Daily Deal?", "Wie hoch sind die Versandkosten?" oder "Welche Aktionen gibt es zurzeit bei Otto?"
  • Walmart: Bald schon soll Google Home auch mit Walmart zum Onlineshopping-Begleiter werden, wir sind gespannt, ob für die Einkaufsfunktion noch Google Actions hinzukommen, die über eine bloße Erinnerungsfunktion hinausgehen.
Unentschlossene können sich von Google Assistant beraten lassen

Smart-Home-Steuerung: Diese Actions erleichtern den Alltag

Hier lassen sich nützliche und unterhaltsame Insider-Funktionen mit Google Assistant einrichten, sodass dieser auf ein Codewort oder eine bestimmte Formulierung hin die gewünschte Aktion ausführt. "Hey Google, ab ins Bett" führt etwa dazu, dass alle mit Google Home verbundenen Lampen ausgeschaltet werden. "Ok Google, ich brauche Schokolade" veranlasst den Assistenten, Schokolade auf die Einkaufsliste zu setzen und "Hey Google, muntere mich auf" bewirkt, dass Google Assistant lustige Katzenvideos auf YouTube zeigt. Dies funktioniert natürlich nur über die Einbindung von Google Chromecast und einem Fernseher.

Google Verknüpfungen lassen sich individuell benennen

Smart Home "Skills" für Google Home:

  • digitalSTROM: Das Smart Home System digitalSTROM steuert als einfache Unterputz-Nachrüstlösung zum Beispiel Jalousien oder smarte Thermostate. Mit der extra für Google Home entwickelten digitalSTROM Action wird zusätzlich die Nutzung per Google Assistant möglich.  
  • Honeywell: Richtig gemütlich wird es mit den intelligenten Thermostaten von Honewell. So können wir auch von Bett aus die Heizung niedriger stellen oder in der Badewanne sitzend schon mal die Schlafzimmertemperatur erhöhen. Weitere Ideen dazu liefert die Honeywell-Action-Übersichtseite.
  • LaMetric Time: Außer der Standard-Weckfunktion von Google Home kann auch die preisgekrönte LaMetric Time Uhr mit dem smarten Lautsprecher vernetzt werden und anschließend auf Sprachbefehle reagieren. Voraussetzung dafür ist allerdings die Verknüpfung von App und LaMetric-Konto. Nur so lassen sich mit Sprachkommandos Timer stellen, deaktiveren oder über LaMetric Time Radiosender abspielen, sowie Bildschirmschoner starten.
Die LaMetric Uhr ist auch mit Netatmo, Philips Hue u.v.m. kompatibel
  • Nuki: Die elektrischen Türschlösser von Nuki gewinnen auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Per Google Home können sie zum Beispiel abgeschlossen werden. Zudem kann über die Nuki Action auch das aktuelle Schließprotokoll erfragt werden.
  • Philips Hue: Als einer der beliebtesten Lampenhersteller im Smart Home Bereich darf Philips Hue in unserer Google Actions-Übersicht natürlich nicht fehlen. Wie die einzelnen Komponenten des Systems verbunden werden, zeigt unsere Anleitung Philips Hue Lampen mit Google Home steuern.
  • Smanos: Das Unternehmen Smanos hat sich den Themen Automatisierung, Sicherheit bzw. Überwachung mit Fokus auf Small-Business-Kunden (SOHO) verschrieben. Über die Smanos-Action lassen sich zum Beispiel Alarmsysteme einschalten.
  • Tado: Sowohl Wärme als auch Kältezufuhr sind mit tado Komponenten regelbar. Wer mag kann mit tado Google Actions zum Beispiel die tado Cooling Klimaanlage über Sprachbefehle bedienen oder die smarten tado Thermostate steuern.
  • TP-Link: Zu den TP-Link Kasa Smart Home-Produkten gehören unter anderem smarte Steckdosen, mit denen sich auch klassische Geräte (Kaffeemaschinen etc.) in die Sprachsteuerung einbinden lassen. Einmal geschehen, können Nutzer über die TP-Link Action zum Beispiel fragen: "Ok Google, ist das Licht in Simons Büro an?" oder einen kleinen Power-Kick verlangen mit der Anweisung: "Ok Google, Kaffeemaschine einschalten."
  • WisQo Smart Home: Mit WisQo smart lighting lassen sich vernetzte Lampen im ganzen Haus mit wenigen Worten der aktuellen Situation anpassen. Kinderzimmer-Lampen dimmen und gleichzeitig Küchenlampen voll aufdrehen ist damit kein Problem mehr. Wer mag, kann sogar vom Sofa aus erfahren, ob die Lampen in Keller oder Schlafzimmer an sind und diese bei Bedarf bequem mit nur einem Sprachkommando ausschalten.

Soziale Netzwerke & Kommunikation: Immer verbunden mit den Liebsten

Mit Google Assistant lassen sich auch WhatsApp Nachrichten, SMS oder Gmails verschicken. Zudem ist auch eine Anruffunktion standardmäßig eingerichtet.

  • Viber: Mit der kostenlosen Messaging-App Viber ist es zudem möglich per Sprachbefehl Nachrichten zu versenden.
Akku leer? Beim Telefonieren mit Google Home passiert das nicht

Spiel & Spaß: Lustige Actions für mehr Fun im Alltag

Langeweile gehört ab sofort der Vergangenheit an, denn Google Home sorgt für jede Menge Spaß und Entertainment. Da bleibt bestimmt kein Auge trocken.

  • Bayerischer Grantler: Laut der Action-Beschreibung von Google grantelt "Bayerischer Grantler" herzhaft auf bayerisch. In unserem Test konnte die Funktion allerdings sehr häufig nicht gestartet werden, selbst dann, als wir einen waschechten Bayern als Testkandidaten einsetzten. Wer es trotzdem ausprobieren mag, kann einfach rufen: "Ok Google, frage Bayerischer Grantler nach Spruch."
  • Emoji Filme: Normalerweise symbolisieren Emojis nur Gefühle, doch in diesem Spiel stellen sie bestimmte Filme dar, die es zu erraten gilt. Gestartet wird jede Spielrunde mit dem Befehl: "Ok Google, Emoji-Filme." Diese Action ist verfügbar für Google Chromebook, Smartwatches mit Android 6.0 oder höher, Fernseher mit Android 6.0 oder höher, Smartphones mit Android 6.0 oder höher bzw. Smartphones mit iOS 9.0 oder höher.

  • Das Goldene Orakel: Schoko oder lieber Vanille? Autobahn oder Landstraße? Jeden Tag müssen wir hunderte Entscheidungen treffen. Alle, die sich damit schwer tun, können das Goldene Orakel um Hilfe bitten. Es berät uns unter anderem bei der Frage ob wir heute zur Arbeit gehen sollen oder ob es sich lohnt noch mehr Bier zu trinken.
  • Geographiequiz: In jeweils 10 Fragen prüft dieses Erdkunde-Quiz unser Wissen zu verschiedenen Ländern und Regionen.
  • Mathe-Quiz: Wer von Rechenaufgaben nicht genug bekommen kann, hat die Möglichkeit sich bei der Mathe-Quiz Action von Google knifflige Fragen stellen zu lassen und seine Kenntnisse zu prüfen.
  • PAC-Man: Eigentlich wurde PAC-Man ursprünglich als Videospiel „Puck Man“ in Japan veröffentlicht, ist inzwischen aber in unzähligen Varianten verfügbar – zum Beispiel auch als PAC-Man Doodle-Version für Google Geräte.
  • Tintenfisch Tony: Passend zur Fan-App für Splatoon2 gibt es eine eigene Google Action mit dem Namen Tintenfisch Tony. Darüber lassen sich Informationen zu aktuellen Arenen, Salmon Run, Merchandise-Produkten oder dem letzten Spatfest abrufen. Zum Beispiel: "Ok Google, frage Tintenfisch Tony wann ich Salmon Run spielen kann" oder "Ok Google, frage Tintenfisch Tony nach aktuellen Arenen für den Standardkampf."
  • Viele weitere Ideen zum Thema Entertainment liefert unsere Übersicht Google Home: Die witzigsten Easter Eggs aller Zeiten oder folgendes Video, das unsere Redaktion beim Praxistest aufgenommen hat.

 

Sport: Informative Actions rund um Fußballthemen

Wer immer wissen will wann, wo und warum gerade ein Tor gefallen ist, ist mit Google Actions gut beraten. Wir stellen die besten zwei Optionen hier vor.

  • TorAlarm: Jeder Fußballfan weiß: „Das Runde muss ins Eckige.“ Und falls wir doch mal ein Tor verpassen hilft uns TorAlarm. Denn dort stehen alle Spielergebnisse und Tabellen der 1., 2. und 3. Liga, Champions und Europa League und des DFB-Pokals auf Abruf bereit. Sagen Sie doch einfach mal zu Ihrem Google Home: "Ok Google, wie hat Bayern gespielt?" oder " Hey Google, wie sieht es in der Bundesliga aus?"
  • Sportfakten: Alternativ zur TorAlarm Action ist die Abfrage von Sportergebnissen auch über die vorinstallierten Grundfunktionen von Google Home möglich.

Wetter Actions: Nie wieder im Regen stehen

In dieser Kategorie gibt es bisher leider nur eine empfehlenswerte Action.

  • WetterOnline: Die Google Action WetterOnline liest den aktuellen lokalen Wetterbericht vor, stellt Prognosen für die kommenden Tage und liefert Wetter-Daten für beliebige Orte.

Wirtschaft und Finanzen: Geld sinnvoll anlegen

Sogar mit Finanzfragen kennt sich Google Home aus: Der smarte Lautsprecher weiß immer wie die Währungskurse stehen und wo es sich lohnt, Geld anzulegen.

  • Aktieninfos: Mit dieser Action verpassen Google Home-Nuzter nie wieder wichtige Änderungen im Aktienkurs und erfahren zum Beispiel schnell die aktuelle Antwort auf die Frage "Wie wird der Nasdaq gehandelt?"
  • comdirect: Der Kontostand kann mit der Google Action von comdirect leider nicht abgefragt werden - aus Datenschutzgründen. Dafür gibt Google Assistant über die comdirect Action Kursdaten zu Wertpapieren, wesentlichen Währungen, Rohstoffen und Indizes in Echtzeit aus. Börsennachrichten runden das Informationsangebot ab.

Google Actions mit API und SDK selbst erstellen

Die Entwicklung von Google Actions ist wie bei den Alexa-Skills offen. Über eine API oder lokal per SDK ermöglicht Google es Anwendern, ihren Google Assistant durch eigene Actions zu erweitern. Eine Übersicht und Anleitungen dazu finden sich auf der Google Assistant Developers-Seite.

Fazit: Google Home glänzt auch ohne große Zahl an Actions

Google wird sich sicherlich bemühen, ständig neue Drittanbieter über Google Actions einzubinden. Doch auch mit der kleinen Zahl an Actions on Google ist Google Home seinen Nutzern eine Hilfe. Es überrascht nicht, dass Google Assistant mit der Suchmaschine des Google-Imperiums im Rücken einiges an Trivia auszugeben vermag – erfolgreicher als Amazon Alexa, die auf die Suchmaschine  Bing von Microsoft zugreift. Die Themen reichen hier vom Wetter über Sportergebnisse zu allgemeinen Wissensfragen. Der smarte Assistant scheut auch nicht davor zurück, Informationen über seine eigene Existenz herauszurücken. Übersetzungen, Informationen zum nächsten Bürgeramt oder McDonald’s, günstige Flüge zu Wunschzielen, Spiele und Witze - all das steckt in der künstlichen Intelligenz des Google Home. Wer nicht weiß, wie er mit Google Assistant zum Ziel kommt, findet Hilfe in folgenden Lesetipps.

Lesetipps zum Thema Google Home

Diese Geräte sind mit dem Google Home kompatibel
„Ok Google“: Das sind die wichtigsten Google Home Sprachbefehle
Google Home FAQ: Häufige Fragen zur Nutzung von Google Home

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an verschiedenen Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. 

Artikel zu HomeMatic IP
Google hat mit seinem Google Shopping Actions-Programm ein attraktives Paket für Händler geschnürt
So funktioniert Googles Einkauf-Alternative zu Amazon
Shopping Actions: Einkaufen mit Google Assistant und Express

Wer einen Amazon Echo zuhause hat, kann bereits über die intelligente Sprachassistentin auf dem Amazon Marketplace einkaufen gehen. Zukünftig soll ebenso das…

Sparkassen Kunden können ihren Kontostand via Google Assistant auf einem Google Home abrufen
Kontostand abfragen mit Google Home und Google Assistant
Voice-Banking: Google Home verrät Sparkassen-Kunden Kontostand

Intelligente Sprachassistenten sind mittlerweile für viele Menschen perfekte Alltagshelfer, trotz aller Bedenken von Datenschützern. Die Sparkassen bieten…

Google Assistant-Nutzer finden jetzt Actions-Erweiterungen in 14 Kategorien
Skill-Verzeichnis für Sprachassistent Google Assistant
Google Actions: Deutsches Skill-Verzeichnis für Google Assistant

Google hat ein Verzeichnis für seine deutschen Google Actions veröffentlicht. Damit können Besitzer eines Google Home-Gerätes und Nutzer des…